Noa Mick

NOA MICK

sopransaxophon

 
 

Die Saxophonistin Noa Mick bringt frischen und einzigartigen Klang in die Welt der zeitgenössischen Musik. Mit interdisziplinären Kooperationen wie Videokünstler und Tontechniker, innovative Konzepte und führenden Komponisten, interpretiert sie zeitgenössische Musik in ihrer Art und Weise. Noas Performances bauen eine musikalische Brücke zwischen sich und dem Publikum, führen sie ein und verbinden sie mit der Welt der zeitgenössischen Musik.

Als ein musikalischer Unternehmer gründete Noa mehrere Ensembles, wie klassische und zeitgenössische Musik Ensemble Nishi Duo (Saxophon-Klavier) und Ensembles für zeitgenössische Musik Contrio (Saxophon-Schlagzeug-Klavier) und Ensemble ich Bout du Monde (Saxophon-Quartett). Diese treten in Frankreich, der Schweiz und Israel auf und werden bald in Griechenland und Kroatien uraufgeführt.

Noa hat mit Weltklasse-Komponisten wie Simone Movio, Robert Lemay, Paul Méfano, George Aperghis und Carlos Graezer zusammengearbeitet, und auch arbeitet derzeit mit jungen und aufstrebenden Komponisten wie Arash Yazdani, Nicolas Tzortzis, Sina Fallahzadeh und Daniel Cabanzo, Absolventen das IRCAM-Zentrum.

In den letzten Jahren hat sich Noa eingeladen wurden in zahlreichen Festivals wie Tzlil Meudcan Festival (Tel-Aviv, Israel), Impromptu I (Chambon-sur-Lignon, Frankreich) und Linea Ensemble Sommerakademie (Straßburg, Frankreich) durchzuführen. Noa wird ihr Ensemblearbeit in den kommenden Projekte im ONASSIS Cultural Center (Athen, Griechenland), Selmer-Paris (Paris, Frankreich), Toni Areal (Zürich, Schweiz) Johannes (Zürich, Schweiz), Gare du Nord (Basel fort, Schweiz) und Zwinglikirche (Winterthur, Schweiz).

Zu ihren Auszeichnungen erhielt Noa ersten Preis in der Sorbonne Junge Solisten Wettbewerb für ihr Solo und Duo Nishi Leistung, den zweiten Preis beim Wettbewerb Hugo in Feldkirch, Österreich und den ersten Preis sowie die beste Interpretation Preis beim Concours d'Interprétation de la Ville de Boulogne-Billancourt für ihren Auftritt mit dem Ensemble du Bout du Monde im letzten November.

Noa studiert derzeit im angesehenen Masters of Performance-Programm bei Herrn Marcus Weiss mit einem Jugendkonzert für Zeitgenössische Kammermusik an der Musik Akademie Basel. Sie absolvierte ihr Bachelor-Studium am Pôle Supérieur d'Enseignement Artistique Paris Boulogne-Billancourt (PSPBB) in Saxophon-Performance bei Jean-Michel Goury und an der Sorbonne Paris IV University.

Während ihres Studiums in Paris und Basel erhielt Noa für ihr Studium in Basel Exzellenz-Stipendien der America Israel Cultural Foundation sowie des Siday Fellowship Stipendiums in Zusammenarbeit mit dem Jerusalem Institute for Contemporary Music. Sie erhielt außerdem ein Stipendium der Musik Akademie Basel.

Als Künstler in der heutigen Musikwelt, Ziel Noa ist die Durchführung fortzusetzen, zu schaffen und in Kammermusikensembles zusammen, sowie mit Komponisten und Künstlern aller Felder aus. Noa sieht ihre Aufgabe als Künstler, kreative Wege zu finden, die heutigen zeitgenössischen Musikrepertoire, zu entwickeln und für die heutige Musikszene relevant machen, und zugänglich für alle Zielgruppen.

Noa wird von der Künstleragentur Music N Com als Saxophonist verpflichtet.